*
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

"Kleintierasyl Fellnasen"


Mit unseren eigenen zwei Meerschweinchen, unserem Kaninchen und der Aufnahme von zwei heimatlosen Notmeerschweinchen hat alles begonnen. In den letzten Jahren haben wir ettliche Meerschweinchen und Kaninchen in Pflege genommen und die jungen und gesunden Tiere an gute Plätze vermittelt.

Im Frühjahr 2010 haben wir Krümelchen im Alter von 3 Jahren aufgenommen, um ihm den Weg zum Schlachthaus zu ersparen. Krümel ist ein kastrierter Ziegenbock. Die ersten Tage waren ausgesprochen schwierig. Sobald sich ihm eine Frau näherte, bockte er und wurde ausgesprochen grob, seinem Betreuer, Joachim, folgte er jedoch wie ein treuer Hund.

Mittlerweile hat er festgestellt, dass wir es alle gut mit ihm meinen und er läßt sich auch von seinen Betreuerinnen gerne kraulen und bürsten, zumindest wenn er gut gelaunt ist.  Krümel wurde alleine gehalten, da er sich nach der Flaschenaufzucht nicht in eine Herde integrieren ließ.

Krümel sollte nicht geschlachtet werden!

Es war geplant, einen guten Platz für Krümelchen zu finden. Doch mittlerweile ist er uns sehr ans Herz gewachsen, insbesondere weil er sich vom recht aggressiven zickigen Bock zum meist freundlichen Kuschelbär gemausert hat.

Knöpfchen und Frechdachs im Kleintierasyl-Fellnasen

Dennoch hatten wir das Gefühl, dass Krümel etwas fehlt und haben vor kurzem eine kleine Ziege, die ebenfalls ein neues Zuhause benötigt hat, aufgenommen. Sie kam aus einer Zucht, die aufgelöst werden sollte und hatte keine gute Aussichten, denn sie war extrem scheu und hat einen Gehfehler.

Die Vergesellschaftung verlief nach anfänglichem recht rüpelhaften Verhalten von  Krümel recht gut. Er machte bald erste Annäherungsversuche bei seiner kleinen Partnerin "Knöpfchen".

Und wie das Leben so spielt:

Trotz fester Zusage, dass Knöpfchen ganz, ganz sicher nicht trächtig ist und auch der Tierarzt bei einer ersten Untersuchung nichts festgestellt hat, kam es anders als von uns geplant.

Unsere bisher größte Herausforderung, jedoch kein Kleintier,  ist  "Buddy". Der Labrador-Appenzeller-Welpe wurde uns eine Woche nach der Geburt übergeben. Die notwendigen Kenntnisse, um die Defizite einer Flaschenaufzucht auszugleichen, haben wir durch ein Seminar bei Hundewelten und dem Hundeführerschein erworben, so dachten wir. Aber es stellte sich bald heraus, dass das rein theoretische Wissen bei einem nicht richtig sozialisierten, großen und kräftigen Hund mit starker Leinenaggression nicht ausreicht. So haben wir einen kompetenten Hundetrainer gesucht und auch gefunden: Ein herzliches Dankeschon senden wir an Frau und Herrn Reif von der Chiemgauer Hundeschule, die es möglich gemacht haben, dass Buddy bereits besser hört, gut an der Leine geht und wir keinen großen Bogen mehr um fremde Hunde machen.

Archiv:

Igelbabies zu Besuch 2008 Kaninchenbabies - Flaschenaufzucht     Welpenaufzucht mit der Flasche

Unsere treuesten Gefährten:

Unsere treuesten Gefährten: Buddy, Snoopy, Laika und Rufi!  
Buddy   -   Snoopy   -   Laika   -   Rufi

Am 07.01.2012 ist unsere Laika mit 14 Jahren gestorben. Snoopy verließ uns mit fast 16 Jahren . Wir vermissen sie sehr.  

Blockmenue
        Sitemap       © 2005 Kleintierasyl Fellnasen   
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail